Sichere und herausfordernde
Jobs mit Zukunft

Die Unternehmen im Organisationsbereich des BAVC beschäftigen rund 550.000 Mitarbeiter. Um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern, ist die Branche auf motivierte und qualifizierte Fachkräfte angewiesen. Ausbildung ist dabei zentraler Bestandteil der Nachwuchssicherung in den Unternehmen der Chemie-Branche. Gegenwärtig werden rund 28.000 junge Menschen in über 50 verschiedenen Ausbildungsberufen auf das Arbeitsleben vorbereitet.

Attraktive Leistungen

Die Chemie bietet nicht nur viele, sondern vor allem attraktive Arbeitsplätze:Mit einem durchschnittlichen Entgelt von mehr als 55.000 Euro im Jahr, liegen die Gehälter der Chemie-Beschäftigten gut 25 Prozent über dem Durchschnitt des Verarbeitenden Gewerbes. Hinzu kommen weitere Leistungen der Unternehmen: Betrieblich geförderte Altersversorgung, flexible Arbeitszeitmodelle, Weiterbildungsangebote und vieles mehr.

Hohes Weiterbildungsengagement

Gerade auf dem Gebiet der Weiterbildung engagiert sich die Chemie in besonderem Maße: Sie investiert mit rund 1.300 Euro pro Mitarbeiter spürbar mehr in ihre Beschäftigten, als der Durchschnitt des Verarbeitenden Gewerbes (ca. 1.169 Euro). Dies trifft auch auf die Weiterbildungsbeteiligung zu: Gut 91 Prozent der Chemieunternehmen haben ihre Mitarbeiter im Jahr 2013 weitergebildet. Der Durchschnitt liegt bei rund 84 Prozent.

Sichere Arbeitsplätze

Wer seine berufliche Entwicklung in der Chemie gestaltet, hat eine Entscheidung für einen attraktiven und sicheren Arbeitsplatz mit guten Zukunftsperspektiven getroffen. Deutsche Chemie-Arbeitsplätze zählen zu den sichersten in Deutschland. So zeigen Erhebungen der Berufsgenossenschaften, dass - gemessen an der Zahl von Arbeitsunfällen - die Chemie sicherer ist, als beispielsweise der Einzelhandel oder der öffentliche Dienst.